Zertifizierter Fachmann für Vorsorgemanagement - Finanzservice Leibenzeder - Versicherungsmakler Emmendingen || Freiburg Leibenzeder Finanzservice

Zertifizierung zum "Fachmann für Vorsorgemanagement"

Über die Qualität der Finanz- und Versicherungsbranche wurde in den letzten Jahren viel gestritten. Aus diesem Grund ist die Branche in stetigem Wandel. Im Jahre 2006 hat sich ein Förderverein um die Deutsche Makler Akademie gegründet, mit dem Ziel, hochwertige Bildung für Makler anzubieten. Aktuell ist die Lage so, dass Versicherer und Pools jedes Jahr hohe fünfstellige Beträge bezahlen, um entsprechende Seminare zu bezahlbaren Preisen anbieten zu können. Seit 2013 gibt es dazu die Initiative „gut beraten" als Bildungsdatenbank, um entsprechende Nachweise zur Weiterbildung mess- und prüfbar zu machen. Ziel des Ganzen soll eine Gewisse Verbindlichkeit der Vermittler sein, sich stetig fortzubilden. Mit der geplanten Vermittlerrichtlinie IDD wird dies voraussichtlich ab 2018 auch verbindlich.

Unstrittig ist es, dass den Bemühungen nach Weiterbildung eine stetige Entwicklung und nachhaltige Qualität der Branche einhergeht. Neben vielen Tageslehrgängen und konstanter Weiterbildung habe ich mich schon vor 16 Monaten zu einem weiteren Zertifizierungslehrgang zum Fachmann für Vorsorgemanagement entschlossen und diesen nun erfolgreich beendet.

Bildung mit Erfolgsgarantie

Gemeinsam mit dem Finanz- und Versicherungsverlag und Blau direkt als Maklerpool aus Lübeck wurde dieser neue Lehrgang im November 2015 gestartet. Das neue Seminar- und Coachingprogramm zum zertifizierten „Fachmann für Vorsorgemanagement" begleitet den Makler insgesamt über 15 Monate.

In 5 Präsenzseminaren und mehreren monatlich durchgeführten Webinaren erhielten meine 47 Kollegen und ich zusätzliches Fach- und Vertriebswissen, um unsere Kunden umfassend und zielführend zu Altersvorsorge und biometrischen Risiken zu beraten. Kern des Ganzen ist eine konzeptionelle Beratung mit entsprechender Auswertung auf die einzelnen Versorgungslücken des einzelnen Kunden. Für die entsprechende Arbeit haben wir die nötigen Tools inklusiver der entsprechenden Software zur Verfügung gestellt bekommen. Neben der Schulung zu den einzelnen Themen fand ein Austausch unter „Gleichgesinnten" Maklerkollegen statt. Eine entsprechende Vernetzung war so ganz automatisch gegeben und jeder profitiert vom Erfahrungsschatz des anderen. Hierdurch ist es nicht nur irgendein Weiterbildungsprogramm gewesen, sondern hatte System und wir als Makler wurden über einen langen Zeitraum nicht nur geschult, sondern aktiv gecoacht und zum Erfolg geführt." Zum Ende des Lehrgangs winkte dann der Titel des „Fachmanns für Vorsorgemanagement".

Anspruchsvolle Ausbildung

Der 15 Monate dauernde Kurs zum Fachmann für Vorsorgemanagement ist zweifellos einer der anspruchsvollsten Weiterbildungsprogramme der Versicherungsbranche. Neben den schon beschriebenen regelmäßigen Webinaren, einer Reihe von Präsenzseminaren und praktischen Übungen schließt der Kurs mit einer ganztägigen schriftlichen und mündlichen Prüfung.

Neben vielen fachlichen Informationen wurde vor allem Wert auf strukturiertes Arbeiten und entsprechende Techniken gelegt. Für den Kunden und Interessenten nutzt eine fachliche Expertise am meisten, wenn er dem Rat des Fachmanns folgt.

Im November 2015 sind wir mit 84 Kollegen in den Kurs gestartet. 48 Mitstreiter waren letztlich konsequent genug, den Weg zu Ende zu gehen und die Strapazen und Trainings parallel zum Tagesgeschäft auf sich zu nehmen.

Rahmenbedingungen

Am Freitag den 24.3.2017 ging es für 2 Tage in aller Frühe mit dem Flieger nach Dublin um die Prüfung abzulegen. Warum aber ins Ausland? Nun, der Finanz- und Versicherungsverlag hat sich etwas Besonderes einfallen lassen und die Prüfung in einer angenehmen Umgebung auszurichten. Gleichzeitig sollte das Netzwerk und der Austausch der Versicherungsmakler aus ganz Deutschland gestärkt werden. Die Gespräche in den Pausen, beim gemeinsamen Abendessen und dem gemeinsamen Ausflug gab dem ganzen Kurs noch einmal einen besonderen Kick. Mit unzähligen neuen Ideen, Kooperationen und Verbesserungsmöglichkeiten für die eigene Arbeit wurde dieser besondere Kurs zu Ende geführt.

Die Prüfung

Als Prüfungsaufgabe musste ein Fallbeispiel einer dreiköpfigen Familie berechnet und analysiert werden. Hier mussten neben eventueller Deckungslücken auch die Versorgungs- und Absicherungssituation dargestellt werden. Gleichzeitig mussten konkrete Lösungswege und sinnvolle Konzepte erarbeitet werden.

Im mündlichen Teil wurde ein Beratungsgespräch präsentiert und das entsprechende Lösungskonzept vorgestellt. Neben der fachkundigen Jury wurde der komplette Kurs der Teilnehmer mit einbezogen. Und wer schon einmal mitbekommen hat wie kritisch die Kollegen untereinander sind möchte diese Situation nicht unbedingt erleben.

Berechnung Der Einkommenslücken im Falle einer Berufusnfähigkeit mit der Vorsorgeinventur. 

Vorschläge zur Schließung der einzelnen Vorsorgelücken in der Übersicht.  

Spiel, Satz und Sieg… oder auch Auszeichnung, Siegel, Zertifikat und Titel!

Nach erfolgreich bestandener Prüfung darf ich nun den Titel des Fachmanns für Vorsorgemanagement tragen darf ein weiteres Siegel für die bestandene Maßnahme mein Eigen nennen.

Was taugen Garantien in der Altersvorsorge?
5 Tips für die richtige Wahl der Berufsunfähigkeit...

Ähnliche Beiträge

Kommentare

 
Keine Kommentare vorhanden
Bereits registriert? Hier einloggen
Gäste
Sonntag, 20. August 2017

Sicherheitscode (Captcha)